Schwieriges Erntejahr 2019
Fleißige Helfer bei der Apfelernte im Rauch Zoo in Freudenberg

Schwieriges Erntejahr 2019

Die „dörre Gosche an den Nagel hängen“. Diesem Ausspruch machte ein Ortsbekannter Moschttrinker vor einigen Zeiten, als es sich abzeichnete, dass er keine Äpfel hat und somit keinen Moscht „machen kann“ und auf sein geliebtes Getränk verzichten musste.

So schlimm war die Ernte 2019 für die Kellerfreunde wahrlich nicht. Aber dennoch wurde viel weniger gekeltert als die Jahre zuvor. Grund hierfür war zum einen die große Trockenheit im Sommer. Die Äpfel waren durchgängig viel kleiner als üblich. Zum anderen haben die Bäume zwar gut geblüht, aber anscheinend war es den Bienen zu dieser Zeit zu kalt auszuschwärmen und die Blüten zu bestäuben. Auch waren an einigen fest eingeplanten Grundstücken keine Äpfel in Sicht. So musste man sehr gut Ausschau halten und weit fahren, bis man die nötige Menge Äpfel ernten konnte.

Reiche Ernte auch in 2019

Die Kellerfreunde sind sich sicher, dass für alle angedachten Veranstaltungen 2020 genügend Moscht vorhanden ist. Der Preis bleibt stabil und es müssen auch keine kleineren Gläser und Krüge zu Einsatz kommen.

Moschtzusätzte - Quitten und Speierling

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die den Kellerfreunden ihre Grundstücke zur Ernte zur Verfügung gestellt haben.
Ein weiteres Dankeschön an alle Erntehelfer und Kelterer, die bei Wind und Wetter draußen waren und die teils schwere körperliche Arbeit auf sich genommen haben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.