WeltApfelweinTag

Den Welt-Apfelwein-Tag gibt es offiziell seit 2013, er findet seitdem jährlich am 03. Juni statt. Dieser wurde vom hessischen Keltereiverband, Gastronomen und Apfelweinliebhabern ins Leben gerufen. Denn den Apfelwein gibt es nicht nur in Hessen, wo er als Nationalgetränk gilt, sondern auch in den benachbarten Bundesländern wie z. B. bei uns im bayerischen Teil des Odenwalds und natürlich weltweit. Mit dem Welt-Apfelwein-Tag möchten die Verbandsmitglieder alle Apfelweinnationen erreichen und ihnen eine internationale Plattform bieten, auf der sie ihre Besonderheiten rund um den Apfelwein pflegen können.

Für den Welt-Apfelwein-Tag wurde auch eigens ein Logo kreiert. In dem Logo findet sich die goldene Farbe des Apfelweins, die rote, saftige Farbe des Apfels und die grüne Farbe eines gesunden Baumes wieder. Das Logo, in Form einer Weltkugel, kommuniziert klar die Internationalität des Produktes.

Wir Kellerfreunde feiern diesen Tag seit 2014 im idyllischen Ortskern von Schneeberg. Anfangs natürlich im kleinen Rahmen (bei den Kellerfreunden ist es üblich, dass alles langsam und mit Bedacht „wächst und gedeiht“) mit Freunden und Nachbarn. Zwei Festzeltgarnituren, ein altes Holzfass zur Deko, Fleischwurst und Obazda, dazu frisches Bauernbrot und natürlich unseren Apfelwein (in Schneeberg Moscht genannt). So fing es damals an.

Daraus hat sich aber im Laufe der Zeit ein schönes kleines Fest ergeben, das über die Grenzen Schneebergs hinaus bekannt ist. Am Ufer des Marsbaches wird der naturbelassene Apfelwein während des Festes immer wieder frisch aus den historischen Kellern geholt und ausgeschenkt. Es kam schon vor, dass die Besucher schneller tranken, als der Apfelwein nachgeholt werden konnte. Auch die kulinarische Seite kommt beim Schneeberger Moschtfest nicht zu kurz, die Organisatoren lassen sich dazu jährlich immer was Neues einfallen. Natürlich darf die weitbekannte Hausmacher Bratwurst aus Zittenfelden nicht fehlen. Neben Käseplatte, Kochkäse und Vesperplatte gibt es auch Sauerkraut, Wurstsalat und viele weitere Schmankerl, selbstverständlich alles aus der Region.

Für die Unterhaltung sorgen verschiedene Livemusiker aus der bayerischen und badischen Umgebung. Dass an diesem Fest auch unser Moschtkönig unterwegs ist, versteht sich von selbst. Er schenkt den Besuchern aus einem riesigen Bembel auch gerne mal ihr Glas mit Apfelwein voll. Und wenn wir Glück haben, sieht man sogar die Moschtkönigin ...