Interviews mit Zeitzeugen

„Alternde Menschen sind wie Museen:
Nicht auf die Fassade kommt es an, sondern auf die Schätze im Innern.“
Jeanne Moreau

Treffender als die französische Schauspielerin, Filmregisseurin und Sängerin kann man es fast nicht sagen. Das Wissen unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger ist ein so hohes Gut, dass man es in Worte gar nicht fassen kann. Und mit jedem, der nicht mehr unter uns weilt, ist ein großes Wissen von uns gegangen.

Wir Kellerfreunde möchten deshalb durch Interviews, die wir mit Zeitzeugen führen, so viel Geschichte wie möglich erfahren und archivieren. Das erste bekannte Interview wurde von Jürgen und Horstmar Kuhn schon 1988 zum 100-jährigen Bestehen des Kolonialwarengeschäftes geführt. Im gleichen Jahr Interviewte Bernhard Speth seine Großmutter.

Weiter ging es dann im Jahr 2010. Zur Vorbereitung der 775 Jahrfeier 2012 wurde von Horstmar und Jürgen Kuhn mit der ersten Serie von Interviews begonnen, um an allgemeine Informationen, insbesondere natürlich zu den Schneeberger Kellern, zu gelangen. Bernhard Speth stieg 2019 kurzzeitig auch nochmals in die Befragung ein, ehe die nächste größere Serie im Jahr 2020 gestartet wurde. Mit Gerhard Lausberger haben wir die ideale Person gefunden, um diese aufwendige Arbeit durchzuführen.

Schneeberger Senioren / Foto: Gemeindearchiv Schneeberg

Es ist gar nicht so leicht, mit unserem Anliegen an die älteren Personen heranzukommen. Der Wunsch nach einen „Interview“ ist für viele zu abstrakt. Oftmals beginnt die Schwierigkeit damit, Termine mit den Seniorinnen und Senioren auszumachen, es bedarf oft guter Überredungskunst, damit sie sich aufraffen. Aber wenn es dann einmal geschafft ist, einen geeigneten Termin zu finden, sind es gerade sie es, die begeistert mitmachen. Da sind dann gern mal zwei, drei Stunden vorüber, und immer noch nicht ist alles gesagt, was gesagt werden könnte.

Dieses Projekt wird uns wahrscheinlich noch über Jahre begleiten. Neben der allgemeinen Archivierung dieses Wissens der Zeitzeugen möchten wir gezielte Ausschnitte verschiedener Interviewpartner zu unseren dargestellten Themen im Kelterhausmuseum abspielen lassen.