Aktuelles von den Kellerfreunden

Der „Teufelstein“ und der „Herrgottstein“ am Winterberg in Schneeberg.

Am Schneeberger Winterberg liegen mit „Teufelstein“ und „Herrgottstein“ zwei große, zerklüftete Felsen um die sich eine Schneeberger Sage über ein Kräftemessen zwischen Gott und dem Teufel rankt.Diese, in abgewandelter Form des Öfteren anzutreffende Sage besagt im hiesigen Falle, dass sich Gott und der Teufel am gegenüber liegenden Sommerberg getroffen hätten.

weiter lesen ...

Archäologe Harald Rosmanitz zu Besuch bei den Kellerfreunden

Eine Kellerführung der besonderen Art erlebten die Kellerfreunde Schneeberg beim Besuch des Archäologen Harald Rosmanitz mit seinem Team. Herr Rosmanitz ist Mitarbeiter beim Archäologischen Spessartprojekt und wurde in unserer Region als Leiter der archäologischen Ausgrabungen an der Gotthardsruine bekannt.

weiter lesen ...

Kellerfreunde gedenken Alois Kuhn

Im Frühjahr 2017 verstarb mit dem Unternehmer Alois Kuhn ein verdienter, hochbetagter Bürger unserer Gemeinde Schneeberg. Auch um die Kellerfreunde Schneeberg hat sich Alois Kuhn Verdienste erworben. Zur Vereinsgründung überließ er den Kellerfreunden seine Streuobstwiese in der Gemarkung „Sandwiesen“ für die Apfelernte und zum Pflanzen neuer Apfelbäume.

weiter lesen ...

Geistlicher Beistand beim Keltern

Unerwarteten Besuch bekamen die Kellerfreunde beim Keltern in Gottersdorf. Der in Schneeberg wohnende und in der Pfarreiengemeinschaft „Rund um den Gotthard“ eingesetzte Pater Raja schaute sich das Pressen der Äpfel an. Diese Arbeit kennt er aus seiner indischen Heimat nicht.

weiter lesen ...

Drama für Keltereien und Wirte

Die Zeitung mit den großen Buchstaben schlug schon im August Alarm: »Frost hat unser Stöffche zerstört.« Jetzt wo die Apfelernte auch im Landkreis Miltenberg fast beendet ist, zeigt sich tatsächlich, was die kalten Nächte im April angerichtet haben.

weiter lesen ...