Sparkassen-Baupreis 2023

Wir haben wieder einmal einen Anlass, sehr stolz sein! Am 25.10.23 erhielten wir im Panoramasaal der Sparkasse in Miltenberg, als einer von neun Preisträgern, den Sparkassen-Baupreises 2023.

Zusätzlich wurde das „KelterHausMuseum“ mit dem Sonderpreis „Nachhaltigkeit“ in Schneeberg ausgezeichnet. „Ein überdurchschnittlicher guter Baupreis-Jahrgang“, so lobten Landrat Jens Marco Scherf und Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Philipp Ehni die ausgezeichneten Projekte, die allesamt mit viel Weisheit, Sachverstand und Durchhaltevermögen realisiert worden seien.

Dr. Martin Brandl vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege gab in seiner Laudatio über unser KelterHausMuseum die Einschätzung der hochrangigen Fachjury wider: „Das Kelterhausmuseum in Schneeberg ist ein gleich in mehreren Aspekten außergewöhnliches Projekt.

Landrat Jens-Marco Scherf (links) und Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Philipp Ehni bei der Übergabe der Bronzetafel und der Urkunden an Bernhard Speth

Die Kellerfreunde Schneeberg sind im Odenwald kein Kreis von interessierten Laien, sondern Fachleute und eine Institution. Keller um Keller haben sie sich durch Schneeberg gearbeitet und diesen einzigartigen Schatz der Kellerdichte für uns alle erschlossen. Schon das ist erwähnenswert.

Doch damit nicht genug: nachdem die Kellerfreunde den Untergrund erobert hatten, wurde klar „wir brauchen auch ein Museum um zu zeigen, wie gekeltert wurde." Und dann haben die Schneeberger nicht lange gefackelt, ein passender Ort war schon angedacht, ein Förderantrag bei der Denkmalpflege gestellt und schon ging es in Eigenleistung los.

An diesem Projekt sieht man, was ein funktionierendes Netzwerk zustande bringt. Beratungen zur Architektur, zum Museumskonzept zur Haustechnik und zu den Ausstellungsstücken, alles wurde durch die Ehrenamtlichen organisiert, eingeworben und schließlich umgesetzt. Selbst bei den Bautechniken hat man auf althergebrachte Vorgehensweisen zurückgegriffen. Herausgekommen ist ein absolut sehens- und bezuschusswertes Kleinod. Die Bewerbung wurde von den Kellerfreunden mit dem gleichen Enthusiasmus vorgetragen, den das Projekt ausgemacht hat. Der Dank an alle geht stellvertretend an Herrn Speth.

Ein klarer 1. Preis!

v.l.n.r.: Bgm. Kurt Repp, 1. Vorsitzender Jürgen Kuhn, Projektleiter Bernhard Speth, 2. Vorsitzender Bernhard Pfeiffer sowie Gerhard Lausberger

Zudem hat dieses Projekt auch noch den Nachhaltigkeitspreis der Jury erhalten. Hier wurden folgende Punkte bewertet: Ökologische Qualität, Ökonomische Qualität, Soziokulturelle Qualität und Technische Qualität

Dicht an dicht lagen dabei ein Projekt in Dörnbach und das Kelterhausmuseum beieinander - Eine Nasenlänge voran schloss aber das Keltermuseum mit einem gänzlich nachhaltigem Gesamtansatz ab. Auch hierfür noch einmal mein Glückwunsch.“

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.