Die etwas andere Rückenschule mit den Kellerfreunden
Die Kellerfreunde freuen sich über viele helfende Hände

Die etwas andere Rückenschule mit den Kellerfreunden

Eine Rückenschulung der etwas anderen Art bieten demnächst die Kellerfreunde Schneeberg an. Im Oktober haben naturverbundene Menschen mit Bewegungsdrang vier Wochen lang die Möglichkeit die Kellerfreunde bei der Apfelernte zu unterstützen.

Unter Anleitung von ernteerprobten Kellerfreunden lernen die Erntehelfer alles über das richtige Sammeln der Äpfel. Das beginnt mit der Auswahl der Äpfel, dem korrekten Beugen nach den Äpfeln und dem Befüllen der „Männli“, und geht weiter über das Vermitteln ergonomischer Einfülltechniken bis hin zum richtigen Binden und Verladen der Säcke. Ziel ist es die Rückenmuskulatur durch diese Beanspruchung zu kräftigen, dadurch dauerhaft zu stärken und so Erkrankungen vorzubeugen. Wie effizient so ein Rückenstärkungsprogramm sein kann, sieht man daran, dass die gesammelten Äpfel nicht nur zu Übungszwecken gelesen werden, sondern in der Folge natürlich gepresst und zu Apfelsaft und Moscht verarbeitet werden. Das Ergebnis ist in jedem Fall ein absolut reines Naturprodukt, denn weder Wiesen noch die Äpfel selbst wurden gespritzt und der Saft bzw. der Moscht werden entweder unmittelbar sofort verkonsumiert oder aber ohne jedes Hinzufügen von Zusatzstoffen fachgerecht und energieeffizient in historischen Sandstein-Gewölbekellern eingelagert.

Dies alles dient auch noch der Landschaftspflege, dem Naturschutz und natürlich der Stärkung des Gemeinschaftssinns – höchst positive Nebeneffekte, die man erst bemerkt, wenn man die jährliche Sammelaktion der Kellerfreunde mal aus einem anderen Blickwinkel betrachtet.

Nur handverlesene Äpfel kommen den Kellerfreunden in den Moscht.

Die Kellerfreunde Schneeberg bieten wie immer die Gelegenheit den frisch gekelterten Saft auch zu verkosten. Gegen eine Spende kann der Saft beim Lebensmittelgeschäft „nah und gut“ in der Marktstraße bereits sonntags in haushaltsüblichen Mengen selbst gezapft werden. Diese Möglichkeit gibt es ab Sonntag, dem 9.10. vier Wochen lang, solange der Vorrat halt reicht.

Zum Abschluss noch eine Bitte: Sollte jemand mehr Quitten haben, als er selbst benötigt, sind die Kellerfreunde ein dankbarer Abnehmer. An dieser Stelle sagen wir auch wieder all denjenigen ein herzliches Dankeschön, die uns ihre Apfelgrundstücke zum Ernten zur Verfügung stellen.

Kontakt: Jürgen Kuhn, Tel.: 09373-1374