Mitgliederversammlung mit Neuwahlen der Kellerfreunde Schneeberg
Die neugewählte Führungsriege der Kellerfreunde Schneeberg

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen der Kellerfreunde Schneeberg

Der 1. Vorsitzende Jürgen Kuhn begrüßte die anwesenden Mitglieder zur 4. Hauptversammlung, bei der erstmalig Neuwahlen stattfanden. Zu Beginn gedachte man den verstorbenen Mitgliedern des Vereins, hier vor allem dem Kassier und Gründungsmitglied Ralf Reichert.

Im Anschluss hielt Kuhn einen Rückblick auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres, u.a. den Welt-Apfelwein-Tag, Krims und Krams im Kerzenschein sowie dem Weihnachtsmarkt in Amorbach, die alle durchweg positiv verlaufen sind.

2. Vorstand Ewald Winkler fungierte als Versammlungsleiter und übergab als erstes dem „Moschtpfleger“ Herbert Bischof das Wort. Er wusste von einem sehr trockenen Sommer und einem schwierigen Erntejahr zu erzählen. Es wurde zwar weniger gekeltert, jedoch die Qualität des Jahrgangs 2019 sei recht gut. Teile des Fasslagers konnten erneuert bzw. erweitert werden und der Verein konnte weitere Holzfässer dazugewinnen.

Kellerwart Martin Münch nahm in seinem Bericht die Kellerführungen unter die Lupe. Die Kellerfreunde erfahren bei den Führungen weiterhin einen ungebrochenen Zuspruch. Es können auch in Zukunft bei weitem nicht alle Nachfragen erfüllt werden, er bat hierfür um Verständnis.

Gerätewart Sevka Emrich erläuterte in seinem Bericht, dass aktuell der Ausbau der Gemeinde-Scheune durch den Verein ansteht. Diese soll unter anderem als Lagermöglichkeit für Equipment und erhaltenswerte „Altertümer“ genutzt werden. Es wurden auch größere Anschaffungen für die Küchenausstattung getätigt, damit den Hygiene-Ansprüchen genüge getan und die Arbeitsabläufe optimiert werden.

Schriftführer und Projektleiter Bernhard Speth berichtete von verschiedenen Themen. Die denkmalerische Sanierung des KelterHausMuseums ist abgeschlossen. Aktuell laufen die Arbeiten zur Einrichtung. Dargestellt wird der Zeitraum 18. bis 19. Jahrhundert, also der Übergang vom Weinbau zur Landwirtschaft und Obstbau.

Immer mehr Exponate finden den Weg ins Kelterhaus. Diverse Arbeiten wie Fasslager, Stellsteine, Sandsteinbodenplatten und Beleuchtung sind bereits erledigt, weitere Einbauten folgen. Zeitgleich werden Informationen, Bilder, Filme und Audiodateien gesammelt und daraus wertvolle Dokumentationen erstellt. Im Rahmen eines Schülerprojektes des KEG Amorbach bekommt der junge Verein bei dieser Arbeit tatkräftige Unterstützung.

Ende 2020 wird das KelterHausMuseum aller Voraussicht nach fertig werden. Zum Weltapfelweintag wird dann vom 28.05. bis 30.05.2021 die offizielle Einweihung stattfinden.

Der kommissarische Kassierer Stefan Karges gab sich in seinem Bericht mit der aktuellen Kassenlage des Vereins zufrieden. Die Kassenprüfer bestätigten eine ordentliche und korrekte Kassenführung und baten um die Entlastung.

Unter dem Wahlleiter Bürgermeister Erich Kuhn, der in seiner Ansprache viele lobende Worte für die Arbeit und die Aktivitäten der Kellerfreunde fand, wurden erstmalig Neuwahl der Vorstandschaft durchgeführt.

Foto: Jutta Speth

Die neu gewählte Vorstandschaft der Kellerfreunde Schneeberg (von links): Schriftführer und Projektleiter Bernhard Speth, Moschtpfleger Herbert Bischof, 1. Vorstand Jürgen Kuhn, 2. Vorstand Bernhard Pfeiffer, Kassier Stefan Karges, Gerätewart Sevka Emrich und Kellerwart Martin Münch.

Foto: Thomas Lausberger

Nach vier erfolgreichen Jahren wurde Gründungsmitglied und 2. Vorstand Ewald Winkler (rechts) von Vorstand Jürgen Kuhn (Mitte) und Gerätewart Sevka Emrich (links) dankbar verabschiedet. Seine Tätigkeit als erfahrener Kellerführer der ersten Stunde wird er weiterhin ausüben.

Mit dem Hinweis, dass 2021 auch 10 Jahre Kellerführungen gefeiert wird, schloss Kuhn die Sitzung.