Kellerfreunde setzen auf Jugendarbeit und bauen diese aus
Zur Jugendarbeit der Kellerfreunde gehören auch die unentgeltlich durchgeführten Kinder-Kellerführungen

Kellerfreunde setzen auf Jugendarbeit und bauen diese aus

Mitglied der Kellerfreunde Schneeberg können nur volljährige natürliche Personen werden. Insofern ist es für manchen Außenstehenden überraschend, dass sich die Kellerfreunde in der Jugendarbeit engagieren, und das auch noch ziemlich vielfältig.

Schon seit Jahren werden mit Kindern Apfelernte-Aktionen durchgeführt. Neben dem Naturerlebnis ist den Kellerfreunden dabei auch wichtig, dass die Kinder unmittelbar erfahren wie es ist gemeinsam mit anderen sinnvoll und zielgerichtet zusammen zu arbeiten und zu entdecken, dass jeder einen Beitrag für das Ganze leisten kann. Spielerisch lernen die Kinder gute von schlechten Äpfeln unterscheiden und bekommen verschiedene Erntemethoden altersgerecht erklärt. Beim Keltern sind die Eltern mit ihren Kindern eingeladen die Weiterverarbeitung der zusammen gelesenen Äpfel hautnah mit zu erleben und natürlich auch das Ergebnis, den frisch gepressten naturreinen Saft, dabei zu verkosten.

Zur Jugendarbeit der Kellerfreunde gehören auch die in Kooperation mit verschiedenen Kindergärten aus dem Landkreis unentgeltlich durchgeführten Kinder-Kellerführungen, die ebenfalls schon seit Jahren stattfinden. Im Herbst 2017 wagten sich die Kellerfreunde an ihre erste Kellerführung für eine vierte Klasse der Grundschule Amorbach im Rahmen des Heimat- und Sachkundeunterrichts. Die Kinder bekamen eine altersgerechte Einführung in ihre Heimatgeschichte und in die Geschichte der Schneeberger Keller. Ziel war es den bereits im Unterricht durchgenommenen heimatgeschichtlichen Stoff vor Ort für die Kinder erfahr- und begreifbar zu machen. Die Kinder waren bei der Führung auffallend interessiert und konzentriert. Somit war es auch nicht verwunderlich, dass bei dem Test, den der Lehrer am nächsten Tag über das Thema schreiben ließ, nur gute Noten heraus kamen.

Altersgerechte Einführung in die Geschichte der Schneeberger Keller

Ein weiteres ganz neues Betätigungsfeld ihrer Jugendarbeit nahmen die Kellerfreunde Schneeberg am Nikolaustag in Angriff. Immer weniger Kinder wissen um den eigentlichen Sinn des Nikolausfestes. Die ständige Überpräsenz von Weihnachtsmann und Co. in den Medien lässt den Bischof Nikolaus fast vergessen. Auch hier wollen die Kellerfreunde ein Zeichen setzen und die Tradition wahren. Dafür wurde eigens ein Bischof Nikolaus-Kostüm angeschafft. Und so besuchten am Nikolaustag der Bischof Nikolaus und der Knecht Ruprecht der Kellerfreunde die zwei ersten Grundschulklassen in Amorbach, sowie die Krabbelgruppe und den Kindergarten in Schneeberg.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok