Kellerfreunde blicken auf arbeitsreichen Herbst zurück

Kellerfreunde blicken auf arbeitsreichen Herbst zurück

Nach der Sommerpause starteten die Kellerfreunde in einen arbeitsreichen Herbst. Neben fünf Kellerführungen, die noch im September stattfanden, gab es auch eine Führung mit den Vorschülern aus dem Kindergarten Breitendiel. Kellerführer Ewald Winkler erzählte den Kindern Geschichten rund um die Schneeberger Keller. Höhepunkt dieser Führung war natürlich der Schneeberger Kellergeist, dem die Kinder im dunklen Keller bei seiner Arbeit zuhören durften. Im Anschluss an die Führung, gab es für jedes Kind noch ein Vesper mit Brezeln und frisch gepresstem Apfelsaft.

Das Moscht machen war den gesamten Oktober die Hauptarbeit der Kellerfreunde. Vier Wochen lang haben wir nacheinander Äpfel gelesen und gepresst. Dazu kamen noch Quitten und Birnen, die wir zusätzlich vermostet haben. Zum Glück spielte das Wetter bei der Apfelernte meistens mit. So waren unsere treuen freiwilligen Erntehelfer motiviert und pünktlich bei der Sache und haben eine große Menge Äpfel gelesen. Schneeberg, Amorbach, Laudenbach, Eichenbühl und Mechenhard waren dieses Jahr unsere Stationen für die Ernte.

Engagierte Kellerfreunde bei der Apfelernte

Mit den Kindern des Obst- und Gartenbauvereins ernteten wir wieder Äpfel im Wiesental. Auch Eltern packten tatkräftig mit an. Die Verantwortlichen der Kellerfreunde gaben wieder so manchen Tipp zur Ernte. Ein zünftiges Vesper und ein Umtrunk durften nach getaner Arbeit natürlich auch nicht fehlen. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Grundstücksbesitzer für die Bereitstellung der Bäume.

Die Kinder hatten viel Spaß bei der Apfelernte!
Hautnah ...  Auf Streuobstwiesen gab es viel zu entdecken!

Dass sich die Kellerfreunde nicht nur als ein Verein für die Bevölkerung unserer Region bezeichnen, sondern dies auch aktiv praktizieren, das zeigte sich an der Süßmostzapfstelle, die während des Oktobers beim Lebensmittelgeschäft „Nah und Gut“ eingerichtet wurde. Nach jedem Keltern wurde ein großes Fass mit frischem Süßmost zum Selbstzapfen bereitgestellt. Jeder der mal wieder frischen Süßmoscht trinken wollte, konnte sich dort gegen eine Spende in haushaltsüblichen Mengen selbst zapfen. Rund zehn Hektoliter Süßmoscht fanden auf diesem Weg reißenden Absatz. Das Highlight war aber der reine Quittensaft, den wir auf gleichem Weg zum Selbstzapfen anbieten konnten. Dank der großzügigen Spenden etlicher Quittenbaumbesitzer hatten wir dieses Jahr viel mehr Quittensaft, als wir für unsere Moschtvariationen verarbeiten konnten. 120 Liter reiner Quittensaft wurden in einem Fass an der Zapfstelle bereitgestellt und innerhalb weniger Stunden abgeholt. Viele Hausfrauen waren begeistert, dass sie sich so das mühevolle Entsaften der Quitten für den Gelee ersparen konnten. Ein herzliches Dankeschön unseren Quittenspendern!

Kellerfreunde mit Stand auf dem Amorbacher Weihnachtsmarkt

Erstmals waren die Kellerfreunde Schneeberg mit einem Stand auf dem Amorbacher Weihnachtsmarkt vertreten. Im Eingangsbereich des romantischen Reitschulhofs stand unsere Hütte, in der wir roten und weißen Apfelglühwein, Kinderpunsch und heiße Schlemmertaler verkauften. Alte Moschtfässer als Stehtische luden zum Verweilen ein. Für die passende Beleuchtung sorgten die von unserem Vorstandsmitglied Bernhard Speth gefertigten Leuchter mit ihren Feuerschalen, die nicht nur ein stimmungsvolles Licht in den Hof zauberten, sondern auch viel Anklang bei den Besuchern fanden.

Die Kellerfreudne erstmals auf dem Amorbacher Weihnachtsmarkt
Bernhard Speth beim anzünden seiner angefertigten Skulpturen

Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die durch ihre Mitarbeit dazu beigetragen haben, dass unsere Premiere beim Amorbacher Weihnachtsmarkt gut verlaufen ist.

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden unseres Vereins ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok