„Geflügelte Kellerfreunde“ in den Schneeberger Kellergewölben

„Geflügelte Kellerfreunde“ in den Schneeberger Kellergewölben

Dass die Schneeberger Moschtkeller nicht nur bei den Gästen unserer Kellerführungen beliebt sind, erfuhren die Kellerfreunde durch eine Anfrage der unteren Naturschutzbehörde des Landratsamts in Miltenberg. Zusammen mit einigen Kellerfreunden wurden die bei den Kellerführungen gezeigten Keller besichtigt.

Dabei erfolgte eine umfangreiche Information über die Aktivitäten des Kellerfreunde-Vereins. Wir nahmen jeden Lüftungsschacht und jede Kellernische in Augenschein. Die untere Naturschutzbehörde (uNB) stellte fest, dass die von uns gezeigten Keller allesamt noch genutzt werden und einige Keller potentielle Winterquartiere von Fledermäusen darstellen können. Wir besuchten auch alte ungenutzte Keller, die hervorragend für Fledermäuse geeignet erscheinen. Leider bekamen wir keine Fledermäuse zu sehen. Die uNB war beeindruckt von der Arbeit der Kellerfreunde und den Zielen, alten Gewölben und Kelterhäuser zu erhalten und den Plänen Streuobstwiesenbestände zu pflegen und wieder aufzubauen. Dies diene sowohl dem Erhalt der Kulturlandschaften und Nutzungsformen als auch dem Naturschutz.

Fledermäuse wissen um die Vorteile unserer heimischen Gewölbekeller. Sie suchen die Keller besonders in der kalten Jahreszeit als Quartier für ihren Winterschlaf auf. Da Fledermäuse durch mehrmaliges Aufsuchen von Winterquartieren innerhalb einer Saison sterben könnten, sollen Keller, in denen Fledermäuse überwintern, in der kalten Jahreszeit leise und nur wenn unbedingt notwendig begangen werden. Außerdem ist es sinnvoll bei einem Fund die Fachleute der Naturschutzbehörde zu informieren. Diese würde sich dann vor Ort einen Überblick über die Lage machen, um ein sanftes Miteinander von Mensch und Fledermaus sicherzustellen. Außerdem könnte so ggf. auch die Fledermausart bestimmt und auf diese Weise das Wissen um unsere heimische Fledermausfauna weiter vervollständigt werden.

Ein idealer Schlaf- oder Überwinterungsplatz für Fledermäuse

Wir Kellerfreunde unterstützen Maßnahmen die den geflügelten Kellerfreunden helfen, eine Heimat in unseren Gewölben zu finden. Es geht um ein Miteinander von Mensch und Tier.

Schon ein kleine dauerhafte Öffnung im Keller oder ein kleiner Schlitz in der Tür ermöglicht es den Fledermäusen den Keller zu besiedeln. In Schneeberg gibt es definitiv Fledermäuse, und der ein oder andere Keller könnte von diesen Flugkünstlern besiedelt sein oder mit ein bisschen Hilfe (Zuflugsmöglichkeit) besiedelt werden. Falls Jemand in seinem Keller, seiner Scheune oder einem anderen Gebäude Fledermäuse sichtet, würden wir uns freuen, wenn Sie sich mit uns oder mit der unteren Naturschutzbehörde in Verbindung setzen. Diese werden sie gern mit Rat und Tat unterstützen. Unabhängig davon, ob Sie ein Tier bei sich entdeckt haben, können sie die Fachleute der Naturschutzbehörde jederzeit kontaktieren. Fledermäuse verstecken sich in ihren Winterquartieren nämlich oft so gut, dass ungeübte Augen sie sehr leicht übersehen.

Helfen sie unseren fliegenden Kellerfreunden.
Vielen Dank

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.