Anhaltende Trockenheit macht Probleme
Den Kellerfreunden bereitet in diesem Jahr die anhaltende Trockenheit Sorgen

Anhaltende Trockenheit macht Probleme

Kein Frost im Frühjahr, die Bäume hängen voll, dass viele schon zusammen brechen - und trotzdem: Den Kellerfreunden bereitet in diesem Jahr die anhaltende Trockenheit Sorgen. In großem Ausmaß stoßen die Bäume die Äpfel ab.

Der Boden unter den Bäumen ist übersät mit Äpfeln, die vor sich hin faulen. Der übliche Kelter-Rhythmus der Kellerfreunde - keltern an jedem Oktoberwochenende – wird heuer wohl kaum aufrecht zu erhalten sein, da wahrscheinlich bis Mitte/Ende Oktober kaum noch ein Apfel auf den Bäumen hängen wird.

Und es gibt noch ein weiteres Problem: Die Äpfel sind kleiner und haben weniger Saft. Das bedeutet natürlich, dass für die gewohnte Menge Moscht mehr Äpfel gelesen werden müssen als sonst üblich. Möglicherweise hat auch der Geschmack der Äpfel unter der Trockenheit gelitten. Alles in allem sind das keine optimalen Voraussetzungen für ein herausragendes Moscht-Jahr. Dennoch sind die Kellerfreunde auch dieses Jahr wieder optimistisch. „Durch unser gutes Netzwerk und die Pflege unserer verschiedenen Kontakte werden wir auch in diesem Jahr wieder genügend guten Saft für unseren Apfelwein zusammen bringen.“ Davon ist Jürgen Kuhn, der 1. Vorsitzende der Kellerfreunde, überzeugt.

In großem Ausmaß stoßen die Bäume die Äpfel ab

Dabei können die Kellerfreunde wieder jegliche Unterstützung gebrauchen. Wer sich Ende September und im Oktober in der freien Natur sinnvoll bewegen möchte, kann sich gerne für die Apfelernte melden. Es ist immer ein schönes Zusammenarbeiten von Jung und Alt bei dem auch das Vespern nicht zu kurz kommen darf. Zum Abschluss der Erntesaison wird auch wieder ein Erntedankfest gefeiert, zu dem jeder Helfer eingeladen ist.

Die Kellerfreunde suchen auch wieder Quitten und Birnen zum Keltern. Wer welche hat, die er nicht braucht, kann sich gerne bei den Kellerfreunden melden. Telefon: 09373/1374 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.